Anzahl /Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse
Anzahl /Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse
» Passwort vergessen » Registrieren
×
Produktvorschläge:
Bitte betätigen Sie zunächst die Enter-Taste.
Sollte Ihre Suche kein Ergebnis liefern, beraten wir Sie gerne unter Telefon +49 (0) 7171 - 874 44 44.
Wir können alle in Deutschland lieferbaren Arzneimittel sowie Import-Arzneimittel für Sie bestellen.

Ihr apowelis Team

Hersteller
Kategorien
Vorschläge
Bestellung + Beratung +49 (0) 7171 - 874 44 44
Mo - Fr 8 - 18 Uhr, Sa 9 - 13 Uhr
Startseite
         
Anzahl /Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Prunus spinosa

Prunus spinosa - der Schlehdorn

Die schwarzbläulichen, runden Früchte von Prunus spinosa sind ein probates Mittel bei Erkältungen, Blasen- und Harnleiden, Magenschwäche und entzündlichen Erkrankungen. Traditionell werden Zubereitungen aus Schlehenfrüchten zur Stärkung des Immunsystems eingesetzt. Widerstandsfähig und anspruchslos gedeiht der Strauch in allen gemäßigten Zonen, sodass auch seine Anwendung in vielen Regionen seit dem Altertum geschätzt wird. Seine wertvollen Inhaltsstoffe sind auch Bestandteil der Grippemischung ApoWelis.


Heilpflanze am Wegesrand - Prunus spinosa

Auffallend hübsche, weiße Blüten im zeitigen Frühjahr und tiefblaue Beeren im Herbst: Die Schlehe hat fast ein jeder schon gesehen, denn als Pioniergehölz wächst sie an vielen Straßenrändern, an Hängen und Halden. Sie trotzt den Naturgewalten und ist wertvoller Bestandteil von Lärm-, Wind- und Schneeschutzhecken. Vögel, Insekten und andere Kleintiere schätzen den sparrigen Strauch als Nahrungsquelle und Heimat.

Der botanische Namen Prunus spinosa ist vielsagend: Prunus ist eine Gattung von Steinobstgewächsen, zu der auch Äpfel, Birnen, Pflaumen und Kirschen zählen. Der Namenszusatz spinosus deutet auf eine Eigenart hin, mit der beim Ernten mitunter Bekanntschaft gemacht wird. Schlehen haben Dornen, die genau genommen kurze verhärtete, umgewandelte Seitentriebe sind. Nach der Blüte im Mai entwickeln sich die ovalen, gesägten Blätter und reifen im Laufe des Sommers schwarzblaue Früchte mit etwa einem Zentimeter Durchmesser heran.


Die Schlehe - vom Altertum bis zur aktuellen Grippemischung ApoWelis

Dass Prunus spinosa Inhaltsstoff unserer Grippemischung ApoWelis ist, ist ihrer langen Tradition als Heilpflanze zu verdanken. Ihre zahlreichen Trivialnamen deuten auf ihre Beliebtheit hin - Schwarzdorn, Heckendorn, Hagedorn, Haferpflaume sind nur einige von ihnen. Traditionell werden Zubereitungen aus Schlehenfrüchten zur Stärkung der körpereigenen Abwehr sowie gegen Infekte eingesetzt (z.B. Schlehensirup- oder elixier). Bereits im Neolith wurden die Früchte geschätzt, wie sich anhand von Ausgrabungen mit Funden der Kerne ergab. Asclepiades und Andromachus lobten einen eingedickten Saft aus den Früchten als Mittel gegen die Ruhr und andere Durchfallerkrankungen. Holz und Rinde wurden früh schon genutzt, etwa für Drechselarbeiten oder zur Herstellung einer wasserbeständigen Tinte. Früchte und Rinde dienten zum Färben von Naturfasern.

Die alten Germanen besannen sich nicht nur auf den Genuss und die medizinische Wirkung des Schlehdorns. Sie schätzten ihn als Schutzhecke, die nicht nur natürliche Fressfeinde der angebauten Pflanzen und darin gehegten Tiere abhielten. Sie sahen im dornenbewehrten Strauch auch magische Schutzkräfte zur Abwehr von bösem Zauber, Krankheit und Unheil. Mit Schlehenzweigen wurde in der Walpurgisnacht geräuchert. Frühe Bauernregeln kannten die Schlehenblüte als idealen Zeitpunkt, um Saatgut auszubringen.


Schlehdorn - Inhaltsstoffe und Wirkweise

Zwei wertvolle Drogen liefert uns das Rosengewäch, das Bestandteil unserer Grippemischung ApoWelis ist. Die Blüten (lat. Flores Pruni spinosae) und die Früchte (lat. Fructus Pruni spinosae) kennt man in der Volksheilkunde und werden in homöopathischen Mitteln wie unserer Grippemischung ApoWelis eingesetzt. Die wirksamen Hauptbestandteile in den Blüten sind Amygdalin, Benzaldehyd, Kämpferol und andere Glykoside sowie Cumarine. In den reifen frischen oder getrockneten Früchten sind Zucker, Gerbstoffe, Vitamin C, Fruchtsäuren, Pektin, Farbstoffe und Amygdalin zu finden.

Drogen der Schlehe werden als Adstringens zubereitet. Die getrockneten Früchte sind in der Volksmedizin bei Magen- und Darmbeschwerden, bei Durchfällen, Blasen und Harnleiden und zur Stärkung der körpereigenen Abwehr gefragt. Die Blüten wiederum gelten als hilfreiches Blutreinigungsmittel, als mildes Laxans und Diuretikum.


Grippemischung ApoWelis - Schlehdorn

Die Schlehe wird eingesetzt bei

  • Erkältungen/Infekten
  • Blasen- und Harnleiden
  • Magenschwäche und Durchfall
  • Entzündlichen Erkrankungen

Unsere Grippemischung ApoWelis 5261 besteht aus einer Mischung aus Ferrum sid. D10, Phosphorus D5 und Prunus spinosa, Summitates D5: Phosphor wird bei akuten, fieberhaften Atemwegserkrankungen angewendet, Ferrum sidereum (Meteoreisen) wirkt stärkend und kräftigend bei Erschöpfung und gegen äußere (virale) Einflüsse sowie durchwärmend auf die Organe.

Produkte mit Prunus spinosa
Prunus spinosa, Fructus D1
ROSMARINUS/PRUNUS comp.Gel
AQUA MARIS D 3/Prunus spinosa Summitat.D 5 aa Amp.
PRUNUSEISEN Globuli
SKORODIT KREISLAUF Globuli velati


© Apotheke an der Weleda


Alle Preise inkl. MwSt
ggf. zzgl. Versandkosten, Irrtum vorbehalten, ab 70 € innerhalb Deutschland portofrei. Wünschen Sie nähere Informationen zu diesem Artikel, beraten wir Sie gerne telefonisch.

Zurück zu den Themen mit P