Anzahl /Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse
Anzahl /Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse
» Passwort vergessen » Registrieren
×
Produktvorschläge:
Bitte betätigen Sie zunächst die Enter-Taste.
Sollte Ihre Suche kein Ergebnis liefern, beraten wir Sie gerne unter Telefon +49 (0) 7171 - 874 44 44.
Wir können alle in Deutschland lieferbaren Arzneimittel sowie Import-Arzneimittel für Sie bestellen.

Ihr apowelis Team

Hersteller
Kategorien
Vorschläge
Bestellung + Beratung +49 (0) 7171 - 874 44 44
Mo - Fr 8 - 18 Uhr, Sa 9 - 13 Uhr
Startseite
         
Anzahl /Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse

LOMAHERPAN Creme

5 g

LOMAHERPAN Creme

Abb. ähnlich

INFECTOPHARM Arzn.u.Consilium GmbH

PZN: 02589190

 

8,98 € *

Grundpreis: 179,60 € / 100 g

1-3 Werktage1-3 Werktage

Alle Preise inkl. MwSt ggf. zzgl. Versandkosten. Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Wünschen Sie nähere Informationen zu diesem Artikel, beraten wir Sie gerne telefonisch.

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, bei Tierarzneimitteln Ihren Tierarzt oder Apotheker.

Anwendungsgebiete LOMAHERPAN Creme

Zur Linderung von Beschwerden bei Herpes simplex. Sofern spätestens nach 10 Tagen Behandlungsdauer die Bläschen nicht verkrustet oder abgeheilt sind, sollte ein Arzt aufgesucht werden. Bei unklaren Beschwerden bei Kindern sollte die Anwendung prinzipiell nicht ohne ärztlichen Rat erfolgen.

PZN 02589190
Anbieter INFECTOPHARM Arzn.u.Consilium GmbH
Packungsgröße 5 g
Packungsnorm N1
Produktname Lomaherpan
Darreichungsform Creme
Monopräparat ja
Wirksubstanz Melissenblätter-Trockenextrakt (65-75:1); Auszugsmittel: Wasser
Pfl. Arzneimittel ja
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

Dosierung

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, werden 2-4mal täglich pro cm² Hautfläche 1-2 mm bzw. 10-20 mg Creme auf die betroffenen Haut- bzw. Schleimhautbereiche aufgetragen.

Die Behandlung sollte beim ersten Auftreten von Krankheitszeichen begonnen werden.
Die Behandlung sollte bis nach dem Abklingen der Krankheitszeichen fortgeführt werden, in der Regel zwischen 3 und 10 Tagen.

Besondere Maßnahmen sind nach den bisherigen Kenntnissen nicht erforderlich, wenn Sie eine größere Menge des Arzneimittels angewendet haben als Sie sollten.

Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben. Wenden Sie das Arzneimittel danach wie vorgesehen weiter an.

 

Anwendung

Wenden Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Die Creme möglichst mit einem Wattestäbchen auf die betroffenen Haut- bzw. Schleimhautbereiche auftragen. Beachten Sie dabei, dass unmittelbar angrenzende Bereiche mit in die Behandlung einbezogen werden. Sollte das Auftragen mit den Fingern erfolgen, waschen Sie diese vorher und nachher gründlich, um weitere Infektionen zu vermeiden.

 

Zusammensetzung bezogen auf 1 Gramm

10 mg Melissenblätter Trockenextrakt, (65-75:1), Auszugsmittel: Wasser

Benzyl alkohol

+ Cetomacrogol 1000

+ Ethylenglycol-(mono, di) stearat

+ Vaselin, weiß

+ Wasser, gereinigt

 

Gegenanzeigen

Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden, wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen den Trockenextrakt aus Melissenblättern oder einen der sonstigen Bestandteile sind.

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen sind bisher nicht bekannt geworden.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie bei sich Nebenwirkungen bemerken.

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind nicht bekannt.
Informieren Sie aber trotzdem bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden bzw. vor kurzem eingenommen / angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Anwendungsbeschränkungen in der Schwangerschaft und Stillzeit sind bisher nicht bekannt.
Fragen Sie vor der Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Hinweise

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Es liegen keine negativen Erkenntnisse im Zusammenhang mit der Anwendung vor und sind auch nicht zu erwarten.

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft, die Umwelt zu schützen.