Anzahl /Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse
Anzahl /Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse
» Passwort vergessen » Registrieren
×
Produktvorschläge:
Bitte betätigen Sie zunächst die Enter-Taste.
Sollte Ihre Suche kein Ergebnis liefern, beraten wir Sie gerne unter Telefon +49 (0) 7171 - 874 44 44.
Wir können alle in Deutschland lieferbaren Arzneimittel sowie Import-Arzneimittel für Sie bestellen.

Ihr apowelis Team

Hersteller
Kategorien
Vorschläge
Bestellung + Beratung +49 (0) 7171 - 874 44 44
Mo - Fr 8 - 18 Uhr, Sa 9 - 13 Uhr
Startseite
         
Anzahl /Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Calendula

Calendula officinalis - die Ringelblume

Mit leuchtend gelben und orangefarbenen Blüten erfreut Calendula im Spätsommer nicht nur das Auge des Betrachters. Die ein-bis zweijährige Pflanze ist so reich an sekundären Pflanzenstoffen wie Flavonoiden und Carotinoiden, dass sie mit ihren mannigfachen positiven gesundheitlichen Wirkungen schon seit dem Mittelalter aus der Pflanzenheilkunde nicht wegzudenken ist.

Calendula officinalis ist die lateinische Bezeichnung der relativ anspruchslosen, ausdauernden Heilpflanze aus der Familie der Korbblütler. Ihren Trivialnamen Ringelblume verdankt sie ihren krumm wachsenden Früchten, die sich in unterschiedlichen Größen tatsächlich regelrecht ringeln. Hildegard von Bingen nannte die Ringelblume deshalb liebevoll Ringella. Im frühen Mittelalter erkannte man bereits die entzündungshemmende Wirkung der Blüten, die sie nach wissenschaftlichen Erkenntnissen der Neuzeit vor allem den Flavonoiden, speziellen sekundären Pflanzenstoffen verdanken. Ursprünglich schützen sich Pflanzen mit diesen Stoffen gegen ihre Fressfeinde und weitere Umwelteinwirkungen. Der menschliche Organismus profitiert von der Schutzwirkung dieser Stoffe in vielerlei Hinsicht.

Anwendungsmöglichkeiten von Calendula

Die entzündungshemmende Wirkung steht bei der Ringelblume im Mittelpunkt. Sie vereint die genannten Flavonoide und ätherische Öle, darüber hinaus aber auch Bitterstoffe, Pflanzenfarbstoffe (Carotinoide), verschiedene Fettsäuren und Mehrfachzucker(Polysaccharide), Eiweiße und Pflanzensterole wie das Beta-Sisterol in sich. Beta-Sisterole haben eine ähnliche chemische Struktur wie das menschliche Cholesterin. In der mittelalterlichen Volksheilkunde wurde Calendula Essenz auch als wirksam gegen Krebs angesehen. Heute setzt man Calendula vor allem bei Entzündungen der Haut und der Schleimhäute äußerlich ein. Schlecht heilende Wunden sprechen auf eine Behandlung mit Calendula Essenz oder Calendula Salbe meist sehr gut an. Juckende Insektenstiche, leichte Verbrennungen und andere Hautleiden sowie können mit der Ringelblume gut behandelt werden. Narben können Sie mit Calendula Creme pflegen. Weiterhin gilt Calendula innerlich angewendet als verdauungsfördernd, stoffwechselanregend, krampflösend und soll aufgrund der enthaltenen Pflanzensterole auch zur Senkung der Blutfette beitragen können. Präparate auf Basis der Ringelblume sind regelmäßig sehr gut verträglich. Vorsicht ist geboten, wenn eine Unverträglichkeit oder Allergie gegen Korbblütler gegeben ist.

Darreichungsformen von Calendula

Calendula wird heute in einer ganzen Reihe von Darreichungsformen angeboten.
Neben der Calendula Essenz finden Sie Calendula Tee, Calendula Salbe und Calendula Creme. In entsprechend sortierten Apotheken können Sie die unverarbeiteten Calendula Blüten erwerben. Man kann daraus zum Beispiel Umschläge, Aufgüsse und Wundauflagen fertigen oder selbst Calendula Salbe sowie Calendula Creme für die Wundheilung herstellen. Wer es sich einfacher machen möchte, ist mit den qualitativ hochwertigen, oben genannten Fertigpräparaten ebenfalls gut bedient.


Zubereitung von Calendula

Wenn Sie aus Ringelblumen Blüten selbst Zubereitungen erstellen möchten, können Sie zum Beispiel auf folgende Dosierungs- und Verarbeitungsvorschläge zurückgreifen:

Calendula Tee

Sie benötigen 2 Teelöffel der getrockneten Blüten, die mit kochendem Wasser übergossen werden. Der Aufguss sollte 10 Minuten ziehen, bevor er abgeseiht wird.

Calendula Essenz

Ein Esslöffel Blüten wird mit 70 %igem Alkohol in einem Gefäß angesetzt.
Bewährt hat sich 1 Liter Alkohol für eine Herstellung.
Nach 2 Wochen wird die Mischung abgeseiht und in einer dunklen Flasche aufbewahrt. Die Tinktur wird vor der Anwendung mit Wasser im Verhältnis 1:4 vermischt.


Alle Preise inkl. MwSt
ggf. zzgl. Versandkosten. Wünschen Sie nähere Informationen zu diesem Artikel, beraten wir Sie gerne telefonisch.

Zurück zu den Themen mit C