Anzahl /Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse
Anzahl /Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse
» Passwort vergessen » Registrieren
×
Produktvorschläge:
Bitte betätigen Sie zunächst die Enter-Taste.
Sollte Ihre Suche kein Ergebnis liefern, beraten wir Sie gerne unter Telefon +49 (0) 7171 - 874 44 44.
Wir können alle in Deutschland lieferbaren Arzneimittel sowie Import-Arzneimittel für Sie bestellen.

Ihr apowelis Team

Hersteller
Kategorien
Vorschläge
Bestellung + Beratung +49 (0) 7171 - 874 44 44
Mo - Fr 8 - 18 Uhr, Sa 9 - 13 Uhr
Startseite
         
Anzahl /Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Birke

Die Birke - Symbol für Jugend und Neubeginn

Betula pendula (lat.)

Als einziger Baum mit leuchtender weißer Rinde fällt sie sofort auf: die Birke. Als Pionierpflanze steht die Birke für Neubeginn, Erneuerung und Jugend. Die frischen grünen Birkenblätter und der Birkensaft sind in der Volksheilkunde schon lange in Frühjahrs- und Entschlackungskuren zu finden.

Allgemeines zur Birke

Die Birke gehört zu den laubabwerfenden, sommergrünen Bäumen. Sie wächst schnell heran und kann schon innerhalb von sechs Jahren eine beachtliche Höhe von bis zu sieben Metern erreichen. Als ausgewachsener Baum erreichen Birkenbäume meist eine Höhe bis zu 30 Meter. Interessanterweise wachsen sie nicht nur mit einem, sondern häufig auch mit mehreren Stämmen auf. Einzel stehende Bäume werden nicht selten älter als 140 Jahre. Auffälligstes Merkmal der Birke ist ihre weiße Rinde. So ist sie schon aus weiter Entfernung zu erkennen. So beschreibt ihr Name bereits diese charakteristische Optik, denn aus der indogermanischen Sprache übersetzt, bedeutet "Birke" - glänzend oder schimmernd.

Das Symbol des Neubeginns zeigt sich auch in der Ansiedlung von Birkenbäumen. Allgemein gilt sie als eine sogenannte Pionierpflanze. In noch unbesiedelten Gebieten sucht sie sich als erste ein freies Plätzchen - hell und mit viel Platzangebot. Der Birkenbaum zählt zu einer der ältesten Gewächse unserer Vegetation. Und vor langer Zeit waren der schlichte weiße Baum und die hohe Kiefer die einzigen Gewächse in Wäldern.

Anwendung von Birkenblättern

Kaum ein Baum bietet so viele Anwendungsmöglichkeiten wie die edle Birke. Lateinisch unter dem Namen Betula pendula bekannt, steht sie für Jugend und Neubeginn. Als Symbol des Frühlings wirken Birkenblätter beispielsweise unterstützend bei Frühjahrskuren und sind dienlich bei der Entschlackung des Körpers. Darüber hinaus können die Blätter des Birkenbaums zur Reinigung der Nieren sowie der Blase verwendet werden.

Die in den Blättern vorkommenden Flavonoide haben eine wassertreibende Wirkung und fördern die Nierendurchblutung. Entsprechend finden Birkenblätter Anwendung zur Durchspülung der ableitenden Harnwege bei bakteriellen und entzündlichen Erkrankungen sowie bei Nierengrieß. Neben den Flavonoiden sind in den Blättern der Birke auch Gerbstoffe, Saponine, Salicylsäureverbindungen und Vitamin C enthalten. In der Kombination erfüllen sie demnach wichtige Aufgaben zur Entgiftung des Körpers. Eine solche innere Reinigung eignet sich insbesondere im Frühjahr, wenn Sie Ihren Organismus wieder in Schwung bringen. Sie können beispielsweise über den Zeitraum von ein bis zwei Wochen täglich rund zwei Liter Birkenblättertee trinken und so die vorhandenen Giftstoffe im Körper ausschwemmen lassen. In der Volksmedizin werden Birkenblätter zur unterstützenden Behandlung von Gicht und Rheuma angewendet. Sie finden sich zudem zur "Blutreinigung" im Rahmen von Frühjahrs- oder Entgiftungskuren oder bei Hautausschlägen.
Seit einigen Jahren findet das Weiße der Birkenrinde - das "Betulin" Verwendung: Betulin zeigt antientzündliche, antibakterielle und wundheilungsfördernde Eigenschaften. Das Betulin welches in einem speziellen Extraktionverfahren gewonnen wird, besitzt zudem die Eigenschaft, Wasser und Öl zu einer stabilen Emulsion zu verbinden. So entsteht eine milde und gut verträgliche Creme / Lotion, die keiner weiteren Zusätze bedarf.

Birkenblätter zur Reinigung der Nieren

Birkenblätter haben wassertreibende Wirkung auf den Körper und unterstützen somit auch die Nierendurchblutung. Als Tee getrunken, durchspülen sie die Nieren auf sanfte Weise. Neben den Flavonoiden sind in den Blättern der Birke auch Gerbstoffe, Saponine, Salicylsäureverbindungen und Vitamin C enthalten. In der Kombination erfüllen sie demnach wichtige Aufgaben zur Entgiftung des Körpers. Eine solche innere Reinigung eignet sich insbesondere im Frühjahr, wenn Sie Ihren Organismus wieder in Schwung bringen. Sie können beispielsweise über den Zeitraum von ein bis zwei Wochen täglich rund zwei Liter Birkenblättertee trinken und so die vorhandenen Giftstoffe im Körper ausschwemmen lassen. Dabei verlieren Sie ca. 15 % mehr Flüssigkeit über den Urin als Sie getrunken haben. Dies liegt in der Tatsache begründet, dass Nieren und Blase stark angeregt werden. Mit der Entgiftung des Körpers reagiert auch das größte Organ des Menschen - die Haut. Das allgemeine Hautbild kann sich verbessern, Pickel oder Pusteln können in sichtbarem Maße reduziert werden.

Zubereitung von Birkenblättern

Es gibt verschiedene fertige Zubereitungen von Birkenblättern wie z.B. Elixiere und Tinkturen, welche mit Wasser verdünnt, mehrmals täglich getrunken werden.
Für einen Tee werden 1 Esslöffel Birkenblätter mit 150ml kochendem Wasser übergossen und 10 Minuten ziehen gelassen. Der Tee wird mehrmals täglich getrunken.
Bitte beachten: liegen aufgrund einer eingeschränkten Herz- und Nierentätigkeit Wasseransammlungen im Körper vor, sollte KEINE Durchspülungstherapie mit Birkenblättern erfolgen.

Produkte mit Birke

WELEDA Birken Aktiv-Getränk 250 ml

WELEDA Birke Cellulite-Öl 100 ml

WELEDA Birken Duschpeeling

Birkenkohle comp. Hartkapseln

Birkenblätter Tee


Alle Preise inkl. MwSt
ggf. zzgl. Versandkosten, Irrtum vorbehalten, ab 70 € innerhalb Deutschland portofrei. Wünschen Sie nähere Informationen zu diesem Artikel, beraten wir Sie gerne telefonisch.

Zurück zu den Themen mit B